Zugegeben, die Umstände für eine Sonderfahrt mit der Straßenbahn von Mannheim nach Ludwigshafen hätten besser sein können als an diesem letzten Sonntag im August. Durch das Metallica- Konzert auf dem Maimarktgelände und dem Heimspiel des SV Waldhof Mannheim waren die Gleise rund um die SAP Arena ganztägig gesperrt, zudem war das Derby zwischen den Löwen und den Eulen das erste Bundesliga- Spiel der Saison- was den Vorverkauf der Fahrscheine nicht gerade erleichterte. Nichts desto trotz setzten wir die Fan- Straßenbahn auf die andere Rheinseite am 25. August ein zweites Mal auf die Schiene und konnten trotz der widrigen Bedingungen an die erfolgreiche Premiere im November des vergangenen Jahres anschließen.

 

Und das Ganze auch dank tatkräftiger Unterstützung von einigen Mitgliedern, die für diese besondere Auswärtstour trotz der relativ kurzen Fahrtdauer einiges an Zeit investierten. Denn bereits vier Stunden vor Spielbeginn starteten an diesem Tag die Vorbereitungen für die Sonderfahrt im Straßenbahndepot der RNV in Käfertal. Die Bar wurde eingebaut, Musikboxen aufgehängt und natürlich die passende Löwen- Dekoration angebracht. Um 22 Uhr war dann der letzte Getränkekasten in den Transporter eingeladen und Feierabend. Aber die Mühe war es wert: Rund 100 Löwenfans haben die Fahrt mit der eigens gemieteten Straßenbahn genossen und ordentlich Stimmung gemacht.

„Das ist klasse, man kann sich mit vielen Leuten austauschen und muss sich keine Gedanken machen, wo man sein Auto parkt.“, so einer der Mitfahrer, als er sich auf dem Hinweg zur Eberthalle an der Bar eine Weinschorle bestellt. „Aber natürlich ist auch die Stimmung klasse“, fügt er mit einem Augenzwinkern hinzu. Die beiden Getränkeausgaben im hinteren und vorderen Teil der Bahn waren besonders zu Beginn der Fahrt hoch frequentiert, neben Schorle, Sekt und Bier wurde dort natürlich auch Alkoholfreies angeboten- schließlich herrschten draußen hochsommerliche Temperaturen. Auch einige Vertreter regionaler Medien waren an Bord, um über unsere Fahrt zu berichten, im SWR Fernsehen waren bewegte Bilder aus unserer Bahn zum Spiel zu sehen.

Die Hinfahrt von Mannheim nach Ludwigshafen verging wie im Flug. Nachdem um kurz nach halb drei die ersten wartenden Fans an der Haltestelle Luisenpark/ Technoseum eingesammelt wurden, ging es zum Mannheimer Hauptbahnhof, wo ein Großteil der Fahrgäste zustieg und von dort aus weiter auf direktem Weg zur „Eberthölle“ bzw. zum Stopp am Ebertpark, knapp 500 Meter von der Heimspielstätte der Eulen entfernt. Mit einem Wechselgesang aus „Rhein-Neckar“ und „Löwen“ machten die aus der Bahn strömenden Fans lautstark auf ihre Ankunft aufmerksam. Der Auftritt der Mannschaft selbst beim knappen 26:23- Sieg im Derby überzeugte letztlich zwar nicht jeden Fan, das tat der Stimmung an Bord bei der Rückfahrt jedoch keinen Abbruch, nach zwei Schleifen durch die Mannheimer Innenstadt und einem weiteren Abstecher über die Brücke nach Ludwigshafen, bei dem die Passanten lautstark auf die Sonderfahrt aufmerksam gemacht wurden oder teilweise auch einfach ein Stück mitfuhren, ging es langsam wieder zurück zum Mannheimer Hauptbahnhof. „Das war besser als Metallica und der Waldhof zusammen“, rief uns noch ein Fan beim Ausstieg zu und von unserer Warte können wir dies nur bestätigen.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei allen bedanken, die geholfen haben, dieses Projekt ein zweites Mal umzusetzen. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Jens Schneider von Radio Regenbogen, der uns nicht nur als Fahrer sicher zum Derby und zurück gebracht hat, sondern auch sein technisches Equipment und seine Bar zur Verfügung gestellt hat.